Baptisten

Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten)

BundEfg_ohneText

Die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten) Neu-Ulm ist eine selbstständige, freikirchliche Gemeinde und dem Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) angeschlossen. Die EFG Neu-Ulm besteht seit 1957 und ist sowohl Teil der Evangelischen Allianz als auch Mitglied der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (AcK).
Freikirchen haben sich als nachreformatorische Bewegung entwickelt. Im Unterschied zur Evangelischen und Katholischen Kirche glauben wir, dass der Taufe die persönliche Umkehr zu Gott vorausgehen soll. Deshalb taufen wir nur Menschen, die den christlichen Glauben bewusst und persönlich angenommen haben. Davon leitet sich auch der Name Baptisten (=Täufer) ab.
Außerdem zahlen unsere Mitglieder keine Kirchensteuer. Alle Ausgaben werden finanziert durch freiwillige Spenden.
Dem Baptistischen Weltbund sind in 110 Ländern ca. 47 Millionen Mitglieder angeschlossen.

Evangelisch – weil das Evangelium von der Liebe Gottes unsere Basis ist.

Freikirchlich – weil uns das Prinzip der Freiwilligkeit und der Trennung von Kirche und Staat sehr wichtig ist. So werden bei uns keine Babys getauft, sondern mündige Menschen, die sich selbst dazu entschieden haben. Ein weiteres Merkmal ist, dass wir nicht durch Kirchensteuer finanziert werden, sondern allein aus Spenden.

Gemeinde – weil wir auf Gemeinschaft angewiesen sind. Gemeinsam beten wir Gott an, lesen die Bibel und unterstützen uns gegenseitig in alltäglichen Dingen. Zurzeit gehören ca. 600 Personen zur Friedenskirche.