Grüner Gockel

Der Grüne Gockel

Grüner Gockel LogoDer Grüne Gockel ist ein Umweltmanagementsystem für Kirchengemeinden und kleine kirchliche Einrichtungen. Weit über 200 Einrichtungen in Deutschland sind bereits nach dem Grünen Gockel zertifiziert.

Wir als Friedenskirche bekennen Gott als Schöpfer. Wir sehen uns als seine Geschöpfe und die ganze belebte und unbelebte Umwelt als Seine Schöpfung. Das beinhaltet, dass wir ein Teil der Schöpfung sind und die von Gott geschaffene Schöpfung durch Gott ihren eigenen Wert hat. Sie gehört nicht uns. Sie ist uns von Gott zur Verwaltung anvertraut, um sie für nachkommende Generationen zu bewahren. Gerechtigkeit ist ein Herzensanliegen Gottes mit über 3.000 Bibelstellen. Dies haben wir in unseren Schöpfungsleitlinien verankert. Mehr dazu z.B. bei der Christlichen Initiative Romero oder der Micha-Initiative.

Als Gemeinde wollen wir vom Reden zum Tun kommen und die Zeichen der Zeit erkennen. Rechtzeitig. In vielen kleinen Schritte vermindern wir unsere Umweltbelastung, verbessern unseren Beitrag zum Umweltschutz. Mit unserem Handeln wollen wir Gottes Herzensanliegen der Gerechtigkeit umsetzen und Verantwortung übernehmen. Ziel dabei ist es auch Menschen in der Gemeinde und darüber hinaus zu eigenem Handeln zu inspirieren.

Ziel des Grünen Gockels ist es durch einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit in der Gemeinde ständig zu verbessern. Zum Nachweis finden regelmäßig unabhängige Audits statt. Dabei werden unter anderem folgenden relevante Themen unter die Lupe genommen:

  • Außenanlage: Versiegelung, Parkplätze, Fahrradabstellplätze, Begrünung, Biotope, Tierschutz, Pflanzenschutz, Winterdienst, …
  • Gebäude: Begrünung, Dämmung, Renovierungen, Schadstoffe, …
  • Wärmeenergie: Energiesparen, Heizung, Lüftung, erneuerbare Energien, …
  • Strom: Strom sparen, erneuerbare Energie, Photovoltaik, …
  • Wasser / Abwasser: Wasser sparen, Regenwassernutzung, …
  • Abfall: Müllreduktion, Mülltrennung, Kompostierung, …
  • Büroausstattung: Energieeffizienz der Geräte, Refill-Systeme, Recyclingmöglichkeiten, Gerätewartung, …
  • Reinigung: Reinigungsmittel, Fortbildungen, Gefahrstoffe, …
  • Küche: Lebensmitteleinkauf nach ökologischen und fairen Kriterien, Warmwassernutzung, Mehrweggeschirr, Verpackung sparen, …
  • Mobilität: Benzin sparen, Dienstfahrräder, E-Mobilität, Abstellmöglichkeiten, Car-Sharing, Autofasten, Fahrgemeinschaften, öffentlicher Verkehr, …
  • Kommunikation: Beteiligung an regionalen Projekten, Angebot eigener Veranstaltungen, Gottesdienste zum Thema, Multiplikatorenfunktion, …
  • Qualifikation: ökologische Fachkompetenz, Weiterbildungen / Fortbildungen zum Thema, Ersthelfer, Sicherheitsbeauftragter, …
  • Beschaffungswesen: nachhaltige Richtlinien für alle Einkäufe, Lieferantenauswahl, Recyclingmöglichkeiten, …
  • Sicherheit: Fachkraft für Arbeitssicherheit, gesundheitsgefährdende Stoffe, Aufzugwartung, Emissionen, …

Konkret hat der Grüne Gockel diese Aktionen umgesetzt.

Als konkrete Hilfestellung haben wir hier Tipps zum nachhaltigen Einkaufen und Kochen zusammengestellt.

Grüners Gockel TeamBisher sind wir ein kleines Team: Anna Kynast, Albert Rajner, Stefan Piehler, Rene Patrnus, Miriam Piehler und Ellen Wettengel.

Wir freuen uns über jede Form der Unterstützung und des Mitmachens!

Magst Du in unserem Team dabei sein? – Herzlich willkommen!
Magst Du lieber nur ein bestimmtes Projekt begleiten? – Sehr gerne!
Du hast Ideen, Themen, von denen Du überzeugt bist, dass sie zu Gottes Idee von Seiner Schöpfung passen? – Wir freuen uns darüber!
Komm auf einen von uns zu oder schreibe uns eine Mail an
gruener [dot] gockel [at] friedenskirche-neu-ulm [dot] de