Vermessung

Heute nehme ich euch mal mit, was ich zum Thema Vermessung gelernt habe.

Im Grunde ist es ja ganz einfach. Mann macht einen Plan wie das Gebäude aussehen und wo es stehen soll. Dann sucht man sich markante Punkte auf dem Plan und kann dann per Pi mal Daumen auf dem Grundstück schauen, wo sich z.B. die linke Ecke des neuen Gebäudes befinden soll – ganz einfach.

Vermessung

Blöd ist aber, wenn der Bagger einem im Nacken sitzt, und die Position der linken Ecke jetzt final festzulegen ist. Dann ist es doch besser man nutzt das vier oder sechs Augen Prinzip und versucht eine 2- oder 3-Punkt Messung – also 3 markante Punkte und den Abstand zur Gebäudeecke und wo sich die Linien kreuzen, da ist dann die linke Ecke des Neuen Gebäudes.

Das hat ja auch ganz gut geklappt, wie man an der Baugrube sehen kann, die auch tatsächlich an der richtigen Stelle ist. Zur Sicherheit kommt dann aber noch ein Profi, der ganz exakt und ganz genau und mit Hightech Geräten die Ecken des neuen Gebäudes bestimmt. Und um diese Ecken dann zu markieren, nimmt man ein paar Nagel und einige Holzbretter, malt die Nägel später orange an und … fertig.

Schon toll!

 

Besucher: 49